Jugendgruppe

Die Gründung der Jugendgruppe Kohlhof erfolgte im Jahre 1995. Zu diesem Zeitpunkt bot sich erstmals die Möglichkeit junge interessierte Buben im Rahmen der Jugendausbildung für den Dienst in einer Freiwilligen Feuerwehr zu interessieren und heranzubilden.
Folgende zwölf Buben bildeten die Mitglieder der ersten Jugendgruppe der Feuerwehr Kohlhof:
Baier Andreas, Burgstaller Daniel, Größlbauer Christian, Größlbauer Johannes, Höfurthner Stefan, Landlinger Markus, Lehnert Markus, Lindlbauer Franz, Linecker Stefan, Murauer Andreas, Reiter Florian und Schrems Markus.

In den folgenden Jahren konnten weitere Jugendliche in die Gruppe aufgenommen werden. Alle Mitglieder der Jugendgruppe konnten nach Erreichen des 16. Lebensjahres in den aktiven Dienst übernommen werden.

Mit viel Eifer ging es im ersten Jahr nach dem bestandenen Wissenstest an das Training für die kommenden Leistungsbewerbe. Viel Ansporn für weiteres Training brachte der dritte Rang in Silber beim ersten Bezirksbewerb der Jugendgruppe. Das intensive Training wurde dann umgehend belohnt. In den folgenden vier Jahren konnten immer wieder gute Platzierungen erreicht werden, wobei sie auch einigemale als beste Gruppe des Bezirkes gewertet wurde. So war die Jugendgruppe im Jahr 1997 bei allen Bewerben die beste Gruppe im Abschnitt - im Jahr 1998 konnte diese Leistung in der Wertung Silber und im Jahr 1999 in der Wertung Bronze wiederholt werden. Eine besondere Leistung war auch 1996 der Tagessieg in Bronze als Gästegruppe beim Bezirksbewerb in Grieskirchen.

 

 

Im Jahr 2000 erfolgte ein Generationswechsel. Eine junge Gruppe, der inzwischen auch zwei Mädchen angehören, ist nun im Aufbau begriffen.

Es kam auch das Vergnügen nicht zu kurz - die jährlich veranstalteten Bezirksjugendlager waren immer ein besonderes Erlebnis. Hier trifft man sich mit vielen Jugendgruppen bei Spiel und Vergnügen - die schon traditionelle Lagerolympiade schafft auch hier nochmals Spannung, wer als Sieger hervorgeht.

       

Gemeinsame Skifahrten, Truthahnessen, Grillabende mit den aktiven Kameraden der Wehr gehören ebenso zum Jahresablauf.

 

 

Im Jahr 1999 durfte ein Jungfeuerwehrmann zu den vom Schwarzen Kreuz und dem Landes-Feuerwehrkommando organisierten Renovierungsarbeiten auf einem Kriegerfriedhof in der Nähe von Verona mitfahren.
Das Überbringen des Friedenslichtes an alle Mitglieder der Feuerwehr am Heiligen Abend gehört seit Jahren auch zu den Aktivitäten der Jugendgruppe.

 

 

Über Verstärkungen für unsere Jugendgruppe wären wir natürlich sehr erfreut. Interessierte Jungen bzw. Mädchen mögen sich beim Kommandanten melden. Wir geben gerne weitere Informationen was so alles zum Ablauf einer Feuerwehr-Jugendgruppe gehört.